MC Lommis und Bettwiesen Bettag 2019 LommisBettagsgottesdienste mit den Männerchören Lommis und Bettwiesen

Zum Bettag übten die Männerchöre Bettwiesen und Lommis in fünf Proben abwechselnd an beiden Orten die Lieder „Ode an Gott“, „Wie gross bist du“, „Vater unser“ von Gotthilf Fischer und „Die Ehre Gottes“ ein.

Die Chöre traten am Samstagabend und Sonntagmorgen (14./15. Septmber 2019) unter der Leitung beider Dirigenten Regula Gschwend und Marco Rogozia zu den Gottesdiensten in Lommis, bzw. Bettwiesen auf, beide von Pfarrer Marcel Rupp geleitet. Die etwa 30 Sänger trugen die Lieder souverän vor und sangen natürlich mit den Gemeinden auch den Schweizerpsalm. Nach dem Schlussapplaus bat Rupp noch um eine Zugabe und es erklang „Heaven is a wonderfull place“.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Chorausflug Chäserrugg und Fischingen 29.06.2019

img 0760

Fotogalerie

Den Chorausflug mit den Sängerfrauen am 29. Juni 2019 organisierte Präsident Stephan Kurmann. Um 8.30 Uhr ging es mit dem Apfelcar von Lommis über Wil und Lichtensteig. Fahrer Simon Madörin wollte sein fahrerisches Können zeigen und lenkte den Bus gekonnt über die engen und kurvigen Strassen über Hemberg zum Landgasthof Sonne von Altnationalrat Toni Brunner. Nach dem Znünihalt ging es wieder hinab ins Tal der jungen Thur. Von Unterwasser fuhren wir mit der Standseilbahn nach Iltios und dann weiter mit der Seilbahn auf den Chäserrugg. Oben angekommen erwartete uns bei angenehmen Temperaturen ein herrlicher Blick auf die Rückseite vom Säntis auf der einen und auf den Walensee auf der anderen Seite der Churfirsten. Zum Mittag gab ein Feinschmeckermenü (Spargelcremesuppe und Rheintaler Mais-Poularden-Steak) und zum Abschluss ein Cheese-rugg Cake mit Himbeersorbet.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Mit dem Männerchor Lommis in Österreich

MC Lommis als Gabalier zeigenzur Fotogalerie

Bei der Unterhaltung des Männerchors Lommis erklangen am 9. März 2019 Lieder aus Österreich. Zur Nachmittagsveranstaltung kamen speziell auch Kinder und ältere Personen, denen die Gemeinde Kaffee und Kuchen offerierte. Am Abend war der Saal ausverkauft.

Im ersten Teil des Programms trat der Chor unter Leitung von Marco Rogozia bieder in seinen Westen auf. Nachdem die Eurovisionshymne verklungen war, eröffneten die Sänger das Programm mit der Nationalhymne, zur Melodie von Mozarts Bundeslied. Nach dem Lied über den Weinkeller im Salzburger Kloster „St. Peter“ konnten die Zuhörer sich dem „Walzergefühl“ hingeben. Spätestens beim schmissigen „Fliegermarsch“ sprang der Funken auf das Publikum über, und es wurde fleissig geklatscht und mitgesungen. Begleitet wurde der Chor von der erfahrenen Pianistin Gisela Stäheli aus Wängi. In der kurzen Umziehpause unterhielten die Akkordeonspieler „Di Bodäständigä“ die Gäste.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Dä Samichlaus isch cho

zur Fotogalerie

img 3509Bereits zum elften Mal veranstaltete der Männerchor Lommis ein Treffen mit dem Samichlaus. Am späteren Nachmittag kamen Samichlaus und Schmutzli mit einem Esel aus dem tiefen Tannenwald zum Grillplatz vor der Bürgerhütte. Eine Schar von Kindern mit ihren Eltern wartete bereits auf die beiden und den Esel. Der Chlaus freute sich über die Vielzahl der Sprüchli und bescherte die mehr als 120 Kinder als Dank mit einem Säckli, worüber sie sich riesig freuten. Der Chor sorgte für eine abwechslungsreiche Verpflegung. Trotz des angekündigten Regens und Sturms kamen viele Gäste, und es blieb bis zu Abend auch fast trocken. Den Abend konnten die Gäste im gut geheizten angebauten Festzelt bei einem Raclette oder Kürbissuppe ausklingen lassen. Am Abend war der Weg zum Parkplatz mit zahlreichen Finnenkerzen beleuchtet, die Adventsstimmung vermittelten.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Eishockeymatch HC Thurgau vs Ambri Piotta

img 1708

zur Fotogalerie

Bericht in Thurgauerzeitung

Bericht vom HC Thurgau

Der HC Thurgau lud die Sängerinnen und Sänger des TKGV ein, kostenlos das Cup-Spiel gegen Ambri-Piotta anzuschauen. Als Gegenleistung sollten die Sängerinnen und Sänger La Montanara (die Hymne von Ambri) und das Thurgauerlied singen. Die meisten Lommiser Sänger folgten der Einladung.

Am Abend vom 18. September 2018 kamen etwa 370 Sängerinnen und Sänger aus etwa 20 Chören. Kantonaldirigent René Aebi und Sekretär Michael Thum verteilten die Eintrittskarten, bevor es in die Halle ging. Dirigentin Gabriela Spring outete sich durch ihr Outfit als langjähriger Fan von Ambri. Der Verband hatte einen eigenen abgetrennten Sektor zwischen beiden Fanlagern auf der Stehrampe. Eine viertel Stunde vor dem Spiel stimmte dann René Aebi La Montanara und das Thurgauerlied an.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s